Ev.- luth. Andreasgemeinde Wallenhorst
 Ev.- luth. Andreasgemeinde Wallenhorst

Aktuelles aus der Gemeinde...

Öffnung der Bücherstube

 

Ab sofort öffnen wir als Evangelische öffentliche Bücherei und Dienstleistungseinrichtung wieder die Türen für Sie und euch. Die gewohnten Öffnungszeiten bleiben bestehen. Die Ausleihe am Sonntag findet vorerst nicht statt. Wegen der Pandemie wird es auch in der Bücherstube anders ablaufen als gewohnt. Der Abstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. An unseren Schreibtischen befindet sich eine Spritzschutzwand. Bitte bringen Sie unbedingt einen Mund- und Nasenschutz mit und stellen sich auf eine eventuelle Wartezeit ein.

Die Bücherstube darf nur von einer Person oder einer Familie oder einem Paar betreten werden. Eine Mitarbeiterin empfängt und informiert Sie am Eingang im Erdgeschoss, bei gutem Wetter auch draußen. Danach steht Ihnen Raum 6 für eine mögliche Wartezeit zur Verfügung. Wir freuen uns, Sie und euch wieder bei uns begrüßen zu dürfen, wenn auch unter anderen Umständen. Wenn Sie nicht zu uns kommen möchten, aber Bücher tauschen, abgeben oder ausleihen möchten, kommen wir auch gerne zu Ihnen.

Neue Leser sind uns selbstverständlich auch in dieser Zeit herzlich willkommen.

In den Sommerferien haben wir vom 2. - 27. August geschlossen.

Sie erreichen uns telefonisch während der Öffnungszeiten:
Telefon (0) 5407 3480787, oder per E-Mail: buecherstube@andreas-wallenhorst.de.

 

Mijam Hune

Andreasgemeinde digital

 

In diesem Jahr ist vieles anders. Aber nur weil wir liebgewordene Traditionen zurzeit nicht gemeinsam durchführen können, fallen sie nicht einfach aus. Vieles findet statt, nur eben anders.

Auch der Karfreitagsgottesdienst konnte zwar nicht wie gewohnt gefeiert werden. Aber trotzdem fand er nicht ohne die Gemeinde statt. Martin Steinke, Susanne Schenk und Ragnhild Maung feierten gemeinsam einen wunderschönen Online-Gottesdienst. Über das Internet konnte die Gemeinde teilnehmen. Wer ihn nachträglich anschauen möchte, findet ihn wie viele andere Denkanstöße und Impulse auf Facebook, Instagram oder unter YouTube: 

https://youtu.be/geDpMuL4wJ8

 

Auch wenn wir mit Abstand auf Vieles verzichten. Es entstehen gerade einige schöne neue Wege und Ideen zusammen zu sein. Seien Sie dabei, folgen Sie digital. Reinschauen lohnt sich!

Katrin Fuhrmann

 

Foto Privat

Jugendarbeit in Corona-Zeiten

 

Corona war schon seit Jahren ein Thema in der Jugendarbeit. Allerdings nur für die Älteren, die schon Alkohol trinken durften und natürlich auch das Bier mit dem entsprechenden Namen kannten.

Corona-Virus ist etwas ganz Neues und stellt auch die gewohnte Jugendarbeit auf eine harte Geduldsprobe.

Zunächst mussten wir die Haupt-Konfirmandenfreizeit absagen. Einige Stunden an Vorbereitungszeit und große Vorfreude auf die Aktionen mit den Konfirmanden verwandelten sich innerhalb weniger Stunden in eine unbeschreiblich trostlose Leere.

 

Aber es sollte noch schlimmer kommen! „Was, keine Osternacht? Das hat es doch noch nie gegeben, seit ich in dieser Gemeinde bin!“ – so die Reaktion einer Mitarbeiterin auf die traurige Nachricht.

Immerhin, ziemlich schnell konnte eine Alternativaktion auf die Beine gestellt werden. Schnell waren 10 MitarbeiterInnen gefunden, die in dunkler Nacht verschiedene Passagen der Passionsgeschichte und weiterführende Gedanken bei Kerzenschein vorlasen und sich dabei filmten. Diese Lesungen wurden dann in der Nacht von Karsamstag auf Ostersonntag in der Zeit von 21.00 bis 02.00 Uhr morgens halbstündlich hochgeladen und konnten digital erlebt werden. Wer diese gelungene Aktion im Nachhinein erleben möchte, kann dies unter folgenden Link tun.

 

https://www.instagram.com/p/B91c5fEo5bm/?igshid=gx92v97yniqv

 

Außerdem waren mehrere JugendmitarbeiterInnen kurzfristig gerne bereit, die Kirche am Ostermorgen unter Beachtung der geltenden Sicherheits- und Hygieneauflagen für Besucher zu öffnen. Von 05.00 Uhr bis 10.00 Uhr konnte man für ein kurzes Gebet, für Meditation und stiller Einkehr unser Gotteshaus aufsuchen.

 

Damit die Zeiten von Corona nicht zu ernst werden, hat der Jugendvorstand einen „Geh an einen für dich schönen Ort und singe ein Kirchenlied und filme dich dabei“ – Wettbewerb ins Leben gerufen. Der Diakon durfte anfangen und trotzdem – oder gerade deswegen - kamen zahlreiche weitere Einsendungen mit tollen Darbietungen dazu.

 

Ansonsten laufen Absprachen und Kontakthalten im Moment vor allem über What‘s Ap und Videochats.

 

Das ist alles ganz okay, aber insgesamt fiebern alle Mitarbeitenden darauf hin, wieder richtig loslegen zu können. Corona darf ruhig wieder nur als Biermarke im Munde sein.

Foto privat

 

Unsere Gebete begleiten Sie und Ihre Familien.

Mit herzlichen Grüßen auch im Namen von Pastor Steinke und dem Kirchenvorstand

 

Udo Ferle

Diakon

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

in der Andreasgemeinde Wallenhorst

 

 

Liebe Jugendliche, liebe Eltern,

 

nach den Sommerferien beginnt wieder ein neuer Konfirmandenjahrgang in der Andreasgemeinde.

Wir laden alle Jungen und Mädchen, die in diesem Jahr 12 Jahre alt sind - oder noch werden - sehr herzlich ein, am Konfirmandenunterricht in der Andreasgemeinde teilzunehmen. Wenn Ihr Kind in der Andreasgemeinde konfirmiert werden möchte, bitten wir Sie, liebe Eltern, Ihre/n Tochter/Sohn am

 

Dienstag, 23. Juni 2020, von 15.00 bis 19.00 Uhr oder

Mittwoch, 24. Juni 2020, von 15.00 bis 18.00 Uhr

 

im Gemeindebüro (Uhlandstr.61) anzumelden.

Bitte bringen Sie dazu das Familienstammbuch, eine Abstammungsurkunde oder einen Taufnachweis mit.

 

Aufgrund der Hygieneregeln in Zeiten des Coronavirus bitten wir Sie herzlich darum, einen Termin im Viertelstundentakt mit uns zu vereinbaren (Zum Beispiel: 16.15 Uhr oder 16.30 Uhr etc.). Sollte es zu Wartezeiten kommen, denken Sie bitte an ausreichend Abstand zu anderen Wartenden.

 

Der Unterricht dauert etwa zwei Jahre. Das erste Unterrichtsjahr wird in monatlichem Blockunterricht an einem Samstagvormittag von einem Mitarbeiterteam erteilt, zu dem Diakon Udo Ferle und Jugendliche gehören. Wenn Sie selbst Interesse haben, als Mitarbeiter/in in der Konfirmandenarbeit mitzumachen, laden wir Sie herzlich dazu ein. Melden Sie sich bitte bei uns.

 

Im zweiten Konfirmandenjahr wird der Unterricht in Absprache mit den KonfirmandInnen an einem Wochentag von 17.00 – 18.00 Uhr stattfinden. Die Konfirmation Ihrer Kinder ist für Anfang Mai 2022 geplant. Bei der Anmeldung im Gemeindebüro werden wir ein Infoblatt mit näheren Informationen und den ersten Terminen für den Unterricht herausgeben.

 

Liebe Jugendliche, wir freuen uns, wenn Ihr Interesse am Konfirmandenunterricht habt und Eure Eltern Euch am oben genannten Termin anmelden. Natürlich dürft Ihr bei der Anmeldung auch gerne mit dabei sein.

 

Wir freuen uns schon jetzt über hoffentlich viele Anmeldungen!

Udo Ferle

Diakon

Telefon (0) 5407 822-101

Olga Fischer

Pfarrsekretärin

Telefon (0) 5407 822-100

Foto U.Ferle

Lebenshilfe nicht Lebensgefahr

 

Na, haben Sie unsere Andrea erkannt? Ganz klein sitzt sie am Fuß unseres Glockenturms der Andreasgemeinde. Aber so sehr sie auch Ausschau hält, es gibt immer noch keine Gottesdienste, zu denen sie Besucher begrüßen könnte.

Viele Menschen regt das auf. Sie sehen darin einen Eingriff in die Religionsfreiheit. Wenn Geschäfte bis 800 qm aufmachen, dann könnten doch auch Gottesdienste wieder stattfinden.

Andrea und ich sehen das anders. Gottesdienste sind eine Feier für das Leben. Gottesdienste sollen die Menschen zum Leben ermutigen, sie aufmuntern und trösten.

Wie soll das aber möglich sein, wenn man sich immer wieder die Frage stellen muss, ob man gerade dabei ist, sich eine tödliche Krankheit einzufangen oder sie weiterzugeben? Ist ein Gottesdienst, in dem alle mit Mundschutz anwesend sind und Lieder nur muffig klingen, wen sie denn gesungen werden, wirklich das, was wir als Gottesdienst benötigen?

Andrea und ich, wir sind uns einig. Wir wollen lieber noch Geduld haben und auf den Tag warten, wo wir alle wieder fröhlich und unbeschwert miteinander Gottesdienst feiern und hinterher beim Kirchkaffee noch ein wenig miteinander klönen können.

Ich schließe sie alle in mein Nachtgebet ein und fühle mich mit Ihnen allen verbunden, wenn ich ein Vaterunser spreche. Ich bin mir sicher, irgendjemand hat das heute schon gebetet oder wird es noch tun.

 

Bleiben sie behütet und denken sie auch daran,

es sich gutgehen zu lassen – trotz aller Umstände!

 

Udo Ferle, Diakon

Foto U.Ferle

Gruß aus dem Gemeindehaus

 

Ein wenig verlassen sitzt sie hier, unsere Andrea, ein wenig ratlos, im leeren Raum 6 unseres Gemeindehauses, direkt unter dem großen schwarzen Kreuz.

Im Landkreis Osnabrück gab es den ersten Corona Toten.

Aha.

Und sonst ist niemand gestorben?

Keine Unfälle? Kein bösartiger Krebs? Keine misslungenen Operationen? Kein Herzinfarkt? Kein Schlaganfall?

Manchmal scheint es mir, dass Corona mittlerweile alles im Griff hat und alles an sich zieht, sogar den Tod.

Ich werde heute Abend in meinem Gebet ganz bewusst an die denken, die gestorben sind, an die trauernden Hinterbliebenen – ganz ohne Corona.

Heute Abend wird Corona nicht in meinem Gebet vorkommen. Heute nicht!

 

                                                              Bleiben Sie behütet!

                                                              Udo Ferle, Diakon

Foto U.Ferle

Liebe Gemeinde,

unsere Gemeinderäume und auch die Kirche sind seit einigen Tagen menschenleer.

So ein Anblick kann traurig stimmen, und ich werde manchmal am Telefon gefragt:

„Wo bleibt Kirche denn jetzt?“

Kirche ist für mich nie ein Gebäude gewesen. 

 

Mehr lesen...

An die

Erziehungsberechtigten des Hauptkonfirmandenjahrgangs 2019/20

 

 Verschiebung der Konfirmationen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kirchen nehmen ihre Verantwortung für die Gesellschaft sehr ernst. Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, wurden von den staatlichen Behörden umfassende Maßnahmen beschlossen. Dazu gehören auch Schulschließungen. Wir als Kirche können und wollen uns diesen Entscheidungen nicht entziehen.

Mehr lesen...

Foto Pivat

Ein Koffer für die letzte Reise

 

Was kommt hinein? Was möchte ich auf meine letzte Reise mitnehmen? Die ökumenische Hospizgruppe hatte anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums zu einer besonderen Ausstellung aufgerufen und im Rathaus Wallenhorst organisiert. Das Kunstprojekt soll dazu anregen, sich mit dem Sterben auseinanderzusetzen und den Tod zu enttabuisieren. In einer sehr gut besuchten Vernissage führte Superintendent i.R. und ehemaliger Pastor der Andreasgemeinde Burghard Klemenz in das Thema ein. „Wir können den Menschen nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben“, sagte er. Dieser hatte seinerzeit neben Laure Meierrose die ökumenische Hospizgruppe mit aufgebaut.

                                                                               Mehr erfahren...

Religion (er) leben - Biblische Geschichten zum „Anfassen“

Nun schon seit einiger Zeit erfahren die großen und die kleinen Kinder der Andreas-KiTa Geschichten von Jesus und Gott auf vielfältige Art und Weise. Das neue religionspädagogische Material bietet unterschiedliche Möglichkeiten, biblische Geschichten kennen zu lernen. Sie laden dazu ein, Religion zu Fühlen, zu Legen, Anzufassen und spielerisch Nachzuerzählen - und das vom Krippenkind bis zum Vorschulkind. Die Bilder geben einen kleinen Einblick, mit wieviel Freude die Kinder in die Geschichten eintauchen.

 

Ausgewählte Bilder dazu:

 - Sonne als Cover

 - Kindergartenkinder gestalten einen Bibelumschlag

 - Die Geschichte vom 12jährigen Jesus im Tempel

 

 Cirsten Wahmhoff und Sonja Friedrich-Peters               

Besuch zu Ehejubiläen
 

Feiern Sie ein Ehejubiläum? Sind Sie 25, 50, 60 oder gar 65 Jahre verheiratet und wünschen den Besuch des Pastors? Vielleicht möchten Sie dies besondere Ereignis auch mit einem Gottesdienst feiern. Dann melden Sie sich gern im Pfarrbüro bei Olga Fischer, die Ihre Wünsche entgegennimmt und an Vakanzpastor Martin Steinke weiterleitet. Telefon (0) 5407 822-100

Druckversion Druckversion | Sitemap
Ev.-luth. Andreas Kirchengemeinde
49134 Wallenhorst, Uhlandstraße 61
Telefon (0) 5407 822 100